LernRaum

Raum und Zeit für Lernerfolg

Seite 2 von 3

Kostenloses Webinar zu Lernthemen

Ein Webinar ist eine Mischung aus Seminar und Web – ein Seminar im Internet also. Das heißt, Sie können an einem Webinar ganz bequem von daheim aus teil nehmen. Kostenlos ist es dazu auch noch!

Mein nächstes Webinar findet in Zusammenarbeit mit dem Landeselternbüro Vorarlberg am 25. Jänner 2017, 20.00 Uhr statt.
Es wird dabei vor allem um den Themenkreis „Lernstörungen und Lernprobleme“ gehen.

Ich werde ins Thema einführen und stehe dann für Fragen zur Verfügung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Nähere Informationen und Anmeldung  hier   oder gerne per Mail oder telefonisch bei mir.

Ich freue mich auf ein interessantes Webinar und einen regen Austausch!

Legasthenie erklären

Das ist nicht einfach, stellt sie sich doch für die Betroffenen unterschiedlich dar. Ein toller Artikel dazu ist in der Zeit Online erschienen. Lesenswert!

So nehmen Menschen mit Legasthenie Texte wahr

Allen Klientinnen und Klienten, Eltern, Kindern, Lehrerinnen und Lehrern  und allen, die hier vorbei schauen:

Alles Liebe und Gute im Neuen Jahr!

Genießt die Ferien und ich freue mich aufs Wiedersehen ab dem 9. Jänner.

Mathematik zum Greifen

Nicht umsonst steckt im Wort „begreifen“ das „Greifen“, das „Anfassen“.

Mathematik ist nicht nur für Menschen mit Dyskalkulie oft nicht einfach zu begreifen. Schon ab der Vorschule arbeite ich deshalb mit Steckwürfeln. Mit Hilfe dieser Würfel werden Addition und Subtraktion, sogar Multiplikation und Division begreifbar. Und auch so schwer vorstellbare Probleme wie die Anzahl der Würfel in einer achtstöckigen Pyramide stellen wir anschaulich und begreiflich dar.

Super, wenn mit so einfachen Mitteln schwierige Probleme klarer werden!

Spielen und lernen

Bald kommt der Nikolaus, Weihnachten rückt näher und Oma sollte auch noch wissen, was das Christkind denn bringen soll. Wie wäre es denn mit einem Spiel, das der ganzen Familie Spaß macht (und das meine ich wirklich) und dabei auch noch die Wahrnehmung, die Merkfähigkeit, den Ausdruck schult? Ein schönes Beispiel dafür ist Meisterwerke. Dabei geht es nicht darum, wer am besten zeichnen oder malen kann, sondern darum, wer am besten zuhört und flott kritzelt.

Hilfreiche Links Lernprobleme

Auf dem österreichischen Portal gesund.co.at habe ich zwei sehr gut aufbereitete Artikel zu Lese- Rechtschreibschwäche / Legasthenie und Lerntherapie gefunden.

Lerntherapie

Legasthenie

Lesenswert!

Soko Lesen

Der Stadtschulrat für Wien hat für Eltern und Lehrende interessante Tipps, wenns um Lesen geht. Tolle Methodensammlung inklusive.

bambine-che-leggono-su-libro

Bitte dem Link folgen: soko-lesen

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Kostenloses Webinar zu Lernthemen

Ein Webinar ist eine Mischung aus Seminar und Web – ein Seminar im Internet also. Das heißt, Sie können an einem Webinar ganz bequem von daheim aus teil nehmen. Kostenlos ist es dazu auch noch!

Mein nächstes Webinar findet in Zusammenarbeit mit dem Landeselternbüro Vorarlberg am 15. November um 18.00 Uhr statt.
Es wird dabei vor allem um den Themenkreis „Lernstörungen und Lernprobleme“ gehen.

Ich werde ins Thema einführen und stehe dann für Fragen zur Verfügung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Nähere Informationen und Anmeldung  hier   oder gerne per Mail oder telefonisch bei mir.

Ich freue mich auf ein interessantes Webinar und einen regen Austausch!

Lesen und Verstehen für die Kleinen

Wer wohnt denn wo? Gut zu hören, verstehen und die kleinen Monster ins richtige Zimmer geben – diese Übung mögen die kleinen Klienten richtig gern.

Vor allem wohl wegen der tollen Mompitze. Und ich kann aus der Durchführung der Übung ganz viel für die Therapie ableiten, ohne dass die Kinder sich geprüft vorkommen.

Guckloch-Buch

Wenn das Lesen von Anfang an schwer fiel, dann versucht man es später lieber nicht mehr. Doch gerade das Lesen und Vorlesen sind zur Entwicklung der gesprochenen und geschriebenen Sprache äußerst wichtig.

Während dieser Sommerferien haben einige Kinder sich ein Buch  ausgesucht, das sie lesen und vorgelesen bekommen möchten. Das war für die einen z. B. das comicartige „Gregs Tagebuch“ andere wagten sich an „Harry Potter“. Nachdem das jeweilige Buch fertig war, haben die Kinder ein kleines „Guckloch-Buch“ gestaltet. Gerne gemacht haben sie es darum, weil die anderen Kinder im Lern-Raum sich alle Guckloch-Bücher angeschaut haben und vielleicht so inspiriert wurden, eines der vorgestellten Bücher zu lesen.

Dass dabei in 10 Minuten (so lange dauert es nämlich, ein Guckloch-Buch zu machen) an der Merk- und Ausdrucksfähigkeit gearbeitet wurde, ist grade noch ein schönes Nebenprodukt! 🙂

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2017 LernRaum

Theme von Anders NorénHoch ↑