LernRaum

Raum und Zeit für Lernerfolg

Schlagwort: Dyskalkulie (Seite 1 von 2)

Halbzeit!

Nach arbeitsreichen Wochen und einem Endspurt ist es gut, dass das erste Halbjahr nicht nur mit der Schulnachricht, sondern auch mit ein paar freien Tagen abschließt. Wir haben Zeit zum Verschnaufen, können nochmal auf die erste Hälfte des Schuljahres zurückblicken und uns überlegen:

Was war gut? Was werde ich im zweiten Halbjahr genau so machen?
Was war nicht so gut? Was möchte ich im zweiten Halbjahr ändern? Und wie?

Die Schulnachricht kann dabei eine gute Hilfestellung leisten. Wo hats geklappt, wo nicht so gut? Genau dazu ist sie auch da. Sie ist da, um Eltern und Schüler zu informieren, wie es bisher läuft. Wo vielleicht ein bisschen mehr Anstrengung oder Hilfe gut wäre oder auch, wo es gut läuft. Doch für Schülerinnen und Schüler mit Legasthenie und Dyskalkulie bildet eine Schulnachricht nicht unbedingt ab, wo sie sich mehr anstrengen sollten, denn hinter jeder Note steckt unheimlich viel Anstrengung. Jede positive Note sagt hier laut und deutlich: „Sei stolz auf dich!“ So viel Fleiß, Ehrgeiz und Können steckt in euren Noten, das können sich andere gar nicht vorstellen.

Ich wünsche euch allen eine gute Ferienwoche mit einem kurzen Blick zurück ins erste Halbjahr, mit viel Entspannung und Freude und dann, ganz zum Schluss, mit neuer Motivation fürs zweite Halbjahr!

Vortrag in Altach

Serverumzug

Liebe Klientinnen und Klienten,

durch den Serverumzug letzte Woche sind die Beiträge, die ich in der Zwischenzeit hoch geladen hatte, irgendwo in den Weiten des Internets verschwunden. Ihr habt euch vielleicht schon gewundert, dass ich euch nichts Neues auf eure Seiten geladen habe.

Morgen beginne nochmal damit, in ein paar Tagen sollten also jede und jeder neues Material auf der eigenen Seite finden.

Danke für eure Geduld und weiterhin schöne Ferien! 🙂

Lega Lernwoche

Mit Spaß den Lernstoff wiederholen und entspannt ins neue Schuljahr starten.

Das ist Motto und Ziel der Lernwoche, die vom Lega-Verein auch in diesem Sommer wieder angeboten wird. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, welche die Schwierigkeiten des vergangenen Schuljahres hinter sich lassen und gut vorbereitet ins neue Schuljahr  starten wollen. Das betrifft sowohl Kinder und Jugendliche  mit Legasthenie und Dyskalkulie von der 3. Klasse Volks- bis zur 4. Klasse Neue Mittelschule bzw. Gymnasium als auch Kinder, welche den Stoff der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch wiederholen und absichern möchten.

Gelernt wird in Kleingruppen unter der Anleitung erfahrener Pädagoginnen und Trainer. Neben der intensiven Arbeit am Schulstoff kommen Spaß und auch das Erfahren der Gemeinschaft nicht zu kurz.

Mehr Informationen zur LEGA-Lernwoche 2018 sowie ein Anmeldeformular  findet ihr unter den Links. Für weitere Auskünfte stehe ich gerne per Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Ich würde mich sehr freuen, euch auf der Lega-Lernwoche zu treffen!

Quelle: Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie (EÖDL)

Willkommen im Lernraum!

Ihr Kind kann sich schwer auf schulische Aufgaben konzentrieren, obwohl es lernt, stellt sich der gewünschte Erfolg nicht ein. Sie suchen eine auf Ihr Kind angepasste, individuelle Förderung, da es mit dem Lesen, Schreiben, Rechnen oder Englisch nicht vorangeht? Sie möchten Ihr Kind fördern, möchten, dass es für Sie und Ihr Kind in der Schule und bei den Hausaufgaben stressfreier und erfolgreicher läuft?

Dann sind Sie hier richtig. Ich bin diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin und biete ein speziell auf die Bedürfnisse Ihres Kindes zugeschnittenes Training an.

Informationen zu Legasthenie, Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie, Rechenschwäche, Nachhilfe in Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch finden Sie auf meiner Webseite und bei einem persönlichen Beratungsgespräch.

Bitte kontaktieren Sie mich, um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.

Bruchrechnen mit Würfelspielen

Frühling wirds und das ist für viele Viertklässler jene Zeit, in der sie sich mit Brüchen auseinandersetzen müssen. Die jahreszeitliche Schwerpunktsetzung in Mathe merke ich in der Praxis auch richtig gut. Darum habe ich heute ein wenig gebastelt. Herausgekommen sind sechs verschiedene Spieltafeln fürs Bruchrechnen.

Ihr braucht dazu:
Die Spieltafeln
Zwei Würfel
Mindestens eine/n Spieler/in. Schöner ist es natürlich zu zweit oder dritt.

Die Regeln sind ganz einfach:

  • Würfel mit beiden Würfeln und addiere die Zahlen.
  • Oben auf jeder Spieltafel findest du die Augen, die du gewürfelt haben könntest – also die Zahlen von 2 bis 12.
  • Nun folge der Anweisung jeder Spieltafel für die Anzahl der gewürfelten Augen.
  • Wenn du die Lösung weißt, kannst du das Feld ankreuzen oder ein farbiges Papierstückchen drauf legen.
  • Wenn du eine Zahl würfelst, die schon angekreuzt ist, hast du Pech gehabt – du musst warten, bis du wieder dran kommst.
  • Wer die meisten Zahlen ankreuzen kann, hat gewonnen.

Viel Spaß! 🙂

Kostenloses Webinar zu Lernthemen

Ein Webinar ist eine Mischung aus Seminar und Web – ein Seminar im Internet also. Das heißt, Sie können an einem Webinar ganz bequem von daheim aus teil nehmen. Kostenlos ist es dazu auch noch!

Mein nächstes Webinar findet in Zusammenarbeit mit dem Landeselternbüro Vorarlberg am 25. Jänner 2017, 20.00 Uhr statt.
Es wird dabei vor allem um den Themenkreis „Lernstörungen und Lernprobleme“ gehen.

Ich werde ins Thema einführen und stehe dann für Fragen zur Verfügung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Nähere Informationen und Anmeldung  hier   oder gerne per Mail oder telefonisch bei mir.

Ich freue mich auf ein interessantes Webinar und einen regen Austausch!

Mathematik zum Greifen

Nicht umsonst steckt im Wort „begreifen“ das „Greifen“, das „Anfassen“.

Mathematik ist nicht nur für Menschen mit Dyskalkulie oft nicht einfach zu begreifen. Schon ab der Vorschule arbeite ich deshalb mit Steckwürfeln. Mit Hilfe dieser Würfel werden Addition und Subtraktion, sogar Multiplikation und Division begreifbar. Und auch so schwer vorstellbare Probleme wie die Anzahl der Würfel in einer achtstöckigen Pyramide stellen wir anschaulich und begreiflich dar.

Super, wenn mit so einfachen Mitteln schwierige Probleme klarer werden!

Spielen und lernen

Bald kommt der Nikolaus, Weihnachten rückt näher und Oma sollte auch noch wissen, was das Christkind denn bringen soll. Wie wäre es denn mit einem Spiel, das der ganzen Familie Spaß macht (und das meine ich wirklich) und dabei auch noch die Wahrnehmung, die Merkfähigkeit, den Ausdruck schult? Ein schönes Beispiel dafür ist Meisterwerke. Dabei geht es nicht darum, wer am besten zeichnen oder malen kann, sondern darum, wer am besten zuhört und flott kritzelt.

« Ältere Beiträge

© 2019 LernRaum

Theme von Anders NorénHoch ↑