LernRaum

Raum und Zeit für Lernerfolg

Schlagwort: Ferien

Frohe Weihnachten!

Wie so oft war der Advent auch heuer alles andere als eine ruhige Zeit. Tests, Schularbeiten, Projekte, Aufführungen … kaum ein besinnlicher Tag war dabei. Doch jetzt sind Ferien! Endlich einmal nichts tun, entspannen, Kraft tanken. Das haben wir uns alle verdient.

Ich wünsche euch tolle Ferien,
ein braves Christkind,
einen guten Rutsch ins Neue Jahr –
ganz einfach eine super Zeit
und freue mich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Lega Lernwoche

Mit Spaß den Lernstoff wiederholen und entspannt ins neue Schuljahr starten.

Das ist Motto und Ziel der Lernwoche, die vom Lega-Verein auch in diesem Sommer wieder angeboten wird. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, welche die Schwierigkeiten des vergangenen Schuljahres hinter sich lassen und gut vorbereitet ins neue Schuljahr  starten wollen. Das betrifft sowohl Kinder und Jugendliche  mit Legasthenie und Dyskalkulie von der 3. Klasse Volks- bis zur 4. Klasse Neue Mittelschule bzw. Gymnasium als auch Kinder, welche den Stoff der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch wiederholen und absichern möchten.

Gelernt wird in Kleingruppen unter der Anleitung erfahrener Pädagoginnen und Trainer. Neben der intensiven Arbeit am Schulstoff kommen Spaß und auch das Erfahren der Gemeinschaft nicht zu kurz.

Mehr Informationen zur LEGA-Lernwoche 2018 sowie ein Anmeldeformular  findet ihr unter den Links. Für weitere Auskünfte stehe ich gerne per Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Ich würde mich sehr freuen, euch auf der Lega-Lernwoche zu treffen!

Wortspiele mit Bällen

Die einen können es kaum erwarten, die anderen wollen es auf keinen Fall hören: Der Schulanfang rückt näher! Langsam wird es Zeit, sich darauf einzustellen, dass die Schule wieder anfängt und auch, sich einige Themen, die über den Sommer in Vergessenheit geraten sind, genauer anzuschauen.  Zum Einstieg gerne auch spielerisch, zum Beispiel das Thema „Rechtschreibung“. Viele Kinder und Jugendliche haben so ihre „Spezialwörter“ also Wörter, die immer wieder falsch geschrieben werden. Oder ihr nehmt euch Wörter her, die ihr schwierig findet, Volksschüler mögen vielleicht in den Lernwörtern vom letzten Jahr nachschauen.

Wenn euch gar keine Wörter einfallen mit denen ihr üben könnt, schaut euch doch die Liste jener 100 schwierigen Wörter , die laut einer Untersuchung für fast ein Viertel der Rechtschreibfehler verantwortlich sind, an. Hier finden sich sicherlich einige, mit denen ihr die folgenden Wortspiele durchführen könnt.

Reimen
Werft euch einen Ball zu. Jeder Fänger muss ein Reimwort zum ausgesuchten Wort finden. Werft den Ball so lange hin und her, bis dem Fänger kein neues Reimwort mehr einfällt. Wer das letzte Reimwort gewusst hat, bekommt einen Punkt.

z. B.: Ihr habt euch aus der Liste das Wort „Mädchen“ ausgesucht. Der erste Fänger reimt nun „Fädchen“, der nächste sagt „Lädchen“, dann „Rädchen“ usw. Puh, es ist ganz schön schwierig für dieses Wort viele Reime zu finden. Wenn euch keine Reime mehr einfallen, geht zum nächsten Wort.

Wer die meisten Punkte hat, hat gewonnen und darf sich vielleicht aussuchen, welches Eis alle zur Belohnung bekommen oder welches Spiel als nächstes gespielt wird.

Buchstabieren
Sucht euch wieder ein schwieriges Wort aus. Werft den Ball hin und her und buchstabiert nun das Wort. Macht das so lange, bis ihr das Wort ganz schnell buchstabieren könnt.

z. B: Ihr habt euch das Wort „Apparat“ ausgesucht. Der erste Spieler sagt „A“ und wirft den Ball weiter. Der nächste Spieler sagt „P“ und wirft den Ball weiter. Der Fänger sagt nochmal „P“ usw.

Wer einen Fehler macht gibt ein Kleidungsstück ab und fängt mit dem Wort wieder von vorne an. Wenn ihr es zwei Mal geschafft habt, das Wort fehlerfrei zu buchstabieren,  versucht nun, das Wort rückwärts zu buchstabieren. Macht das einige Male, bevor ihr zum nächsten Wort geht.

Und vergesst nicht: Wer einen Fehler macht, gibt ein Kleidungsstück ab.

Wörter ABC
Werft euch einen Ball zu, sagt dazu jedes Mal irgend ein Wort. Zuerst mit „A“, dann mit „B“, dann „C“ usw.
Antenne, Ball, Clown, Dose ….
Zuerst langsam, dann immer schneller

Wem nichts mehr einfällt, der gibt Kleidungsstück ab.

Schwieriges Wörter ABC

Wie vorher mit dem Ball. Wenn jemand den Ball fallen lässt, muss er die letzten drei Wörter wiederholen.

Wer die letzten drei Wörter nicht wiederholen kann oder wem kein neues Wort mehr einfällt, der gibt Kleidungsstück ab.

 

Wenn ihr fertig seid, legt ein Tuch über die abgegebenen Kleidungsstücke.

Nun könnt ihr „Was soll das Pfand in meiner Hand“ oder auf Dialekt „Kommandopemperla“ spielen. 😊

Vielleicht hat ja die eine oder der andere während der Ferien ein Guckloch-Buch gestaltet? Noch ist gut Zeit dazu, ich freue mich, wenn ihr eines mit bringt und so ein schönes Guckloch-Buch ist bei Mama und Papa sicherlich ein tolles Eis wert.

Save

Save

Save

Save

Save

Schöne Ferien!

Von vielen ersehnt, von manchen gefürchtet – das Zeugnis wird ausgeteilt. Keine Sorge, ich schreibe jetzt nicht darüber, dass die Eltern mit Ruhe auf Noten reagieren sollen, die nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen. Das liegt einerseits auf der Hand, andererseits schreibt jeder Ratgeber zu diesem Thema einen Artikel.

Ich setze als selbstverständlich voraus, dass Eltern, welche sich um das schulische Wohlergehen ihrer Kinder kümmern, am Jahresende keine großen Überraschungen erleben. Denn Schule ist schließlich das ganze Jahr, da gibt es viele Möglichkeiten, um Einfluss zu nehmen, dem Kind oder Jugendlichen hilfreich und interessiert zur Seite zu stehen.

Vielleicht ist einiges in der Hektik des Alltags unter gegangen. Das Kind hat sich mit Elternhilfe bemüht, trotzdem hat es nicht so geklappt wie gewünscht. Das Kind hat sich trotz Elternhilfe nicht wirklich angestrengt, nun ist die Reue groß.

Wie auch immer, das ist vorbei. Jetzt ist Zeit, um nach vorne zu blicken. Zeit, um zu überlegen, was gut war und auch, was besser gemacht werden könnte. Zeit um auszuruhen, Kraft zu tanken, überlegt und zielgerichtet zu starten. Gerne bin ich dabei behilflich.

Wenn Sie vermuten oder wissen, dass Ihr Kind Legasthenie oder Dyskalkulie hat, dann sind die Sommerferien auch die Zeit, um Wichtiges zu verankern, stetig am Ball zu bleiben. Und das ist wörtlich gemeint: Es gibt viele spielerische Übungen, welche Gelerntes festigen, Schwieriges erklären. So ist kann die Ferienzeit auch immer wieder zur Lernzeit werden, ohne dass den Kindern die Lust am Lernen vergeht.

Ich wünsche euch und Ihnen allen wunderschöne, lernreiche, entspannte und freudige Ferien!

Frohe Ostern!

Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest,  tolle, entspannte Ferien und freue mich schon auf ein Wiedersehen ab dem 19. April.

Allen Klientinnen und Klienten, Eltern, Kindern, Lehrerinnen und Lehrern  und allen, die hier vorbei schauen:

Alles Liebe und Gute im Neuen Jahr!

Genießt die Ferien und ich freue mich aufs Wiedersehen ab dem 9. Jänner.

© 2019 LernRaum

Theme von Anders NorénHoch ↑