LernRaum

Raum und Zeit für Lernerfolg

Schlagwort: Legasthenie (Seite 1 von 3)

Förderung für Lehrlinge

Die Wirtschaftskammer Österreich fördert bis zu 100 % der Kosten für Nachhilfe für Lehrlinge mit Lernschwierigkeiten. Dies betrifft auch und vor allem Lehrlinge mit Legasthenie bzw. Dyskalkulie.

Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, erfahren Sie auf dieser Seite der WKO.

Der Antrag kann auch online gestellt werden.

Schöne Ferien!

Ich wünsche euch einen wunderbaren, erholsamen Sommer – den habt ihr euch verdient! – und freue mich auf ein Wiedersehen ab Anfang September.

Wenn ihr die Stundenpläne habt am besten gleich melden, dann ist der für euch passende Termin noch frei. 🙂

Halbzeit!

Nach arbeitsreichen Wochen und einem Endspurt ist es gut, dass das erste Halbjahr nicht nur mit der Schulnachricht, sondern auch mit ein paar freien Tagen abschließt. Wir haben Zeit zum Verschnaufen, können nochmal auf die erste Hälfte des Schuljahres zurückblicken und uns überlegen:

Was war gut? Was werde ich im zweiten Halbjahr genau so machen?
Was war nicht so gut? Was möchte ich im zweiten Halbjahr ändern? Und wie?

Die Schulnachricht kann dabei eine gute Hilfestellung leisten. Wo hats geklappt, wo nicht so gut? Genau dazu ist sie auch da. Sie ist da, um Eltern und Schüler zu informieren, wie es bisher läuft. Wo vielleicht ein bisschen mehr Anstrengung oder Hilfe gut wäre oder auch, wo es gut läuft. Doch für Schülerinnen und Schüler mit Legasthenie und Dyskalkulie bildet eine Schulnachricht nicht unbedingt ab, wo sie sich mehr anstrengen sollten, denn hinter jeder Note steckt unheimlich viel Anstrengung. Jede positive Note sagt hier laut und deutlich: „Sei stolz auf dich!“ So viel Fleiß, Ehrgeiz und Können steckt in euren Noten, das können sich andere gar nicht vorstellen.

Ich wünsche euch allen eine gute Ferienwoche mit einem kurzen Blick zurück ins erste Halbjahr, mit viel Entspannung und Freude und dann, ganz zum Schluss, mit neuer Motivation fürs zweite Halbjahr!

Frohe Weihnachten!

Wie so oft war der Advent auch heuer alles andere als eine ruhige Zeit. Tests, Schularbeiten, Projekte, Aufführungen … kaum ein besinnlicher Tag war dabei. Doch jetzt sind Ferien! Endlich einmal nichts tun, entspannen, Kraft tanken. Das haben wir uns alle verdient.

Ich wünsche euch tolle Ferien,
ein braves Christkind,
einen guten Rutsch ins Neue Jahr –
ganz einfach eine super Zeit
und freue mich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Vortrag in Altach

Serverumzug

Liebe Klientinnen und Klienten,

durch den Serverumzug letzte Woche sind die Beiträge, die ich in der Zwischenzeit hoch geladen hatte, irgendwo in den Weiten des Internets verschwunden. Ihr habt euch vielleicht schon gewundert, dass ich euch nichts Neues auf eure Seiten geladen habe.

Morgen beginne nochmal damit, in ein paar Tagen sollten also jede und jeder neues Material auf der eigenen Seite finden.

Danke für eure Geduld und weiterhin schöne Ferien! 🙂

Lega Lernwoche

Mit Spaß den Lernstoff wiederholen und entspannt ins neue Schuljahr starten.

Das ist Motto und Ziel der Lernwoche, die vom Lega-Verein auch in diesem Sommer wieder angeboten wird. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, welche die Schwierigkeiten des vergangenen Schuljahres hinter sich lassen und gut vorbereitet ins neue Schuljahr  starten wollen. Das betrifft sowohl Kinder und Jugendliche  mit Legasthenie und Dyskalkulie von der 3. Klasse Volks- bis zur 4. Klasse Neue Mittelschule bzw. Gymnasium als auch Kinder, welche den Stoff der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch wiederholen und absichern möchten.

Gelernt wird in Kleingruppen unter der Anleitung erfahrener Pädagoginnen und Trainer. Neben der intensiven Arbeit am Schulstoff kommen Spaß und auch das Erfahren der Gemeinschaft nicht zu kurz.

Mehr Informationen zur LEGA-Lernwoche 2018 sowie ein Anmeldeformular  findet ihr unter den Links. Für weitere Auskünfte stehe ich gerne per Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Ich würde mich sehr freuen, euch auf der Lega-Lernwoche zu treffen!

10 Fakten zu Legasthenie

Textverarbeitungsprogramme als Hilfestellung bei Legasthenie

Im Zusammenhang mit Symptomen von Lese-Rechtschreibschwäche oder Legasthenie und den sich daraus ergebenden Auswirkungen auf die Leistungsbeurteilung und die Bildungslaufbahn von Schüler/innen teilt das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur mit:

Im Unterricht von Schüler/innen mit schwer wiegenden Lese-Rechtschreibschwierigkeiten kann auf die – durch die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien – geänderten Anwendungen und Kontrollmöglichkeiten bei der Schreibrichtigkeit Bedacht genommen werden. Sämtliche gängigen Programme zur Textverarbeitung enthalten Rechtschreibprüfungen, durch die die Leistungserbringung erleichtert wird.

Es besteht kein Einwand, dass Schüler/innen bei der Leistungserbringung – insbesondere auf höheren Schulstufen – bei schriftlichen Arbeiten zeitgemäße Hilfsmittel zur Überprüfung der Schreibrichtigkeit zur Verfügung gestellt werden. Davon werden Schüler/innen mit nachweislich legasthenischer Beeinträchtigung besonders profitieren.

Hier geht es zum gesamten Text der Information, welche das Bundesministerium an alle Schulen ausgesandt hat.

Es steht somit im Ermessen der Schule, legasthenen Schülerinnen und Schülern die Nutzung von solchen Hilfsmitteln (das wird meist ein Textverarbeitungsprogramm mit integrierter Rechtschreibkontrolle sein) zu gestatten.

Quelle: Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie (EÖDL)

« Ältere Beiträge

© 2019 LernRaum

Theme von Anders NorénHoch ↑