LernRaum

Raum und Zeit für Lernerfolg

Schlagwort: Schule

Langsam gehts wieder los

Zum richtigen Ferienfeeling gehört für viele Kinder das spätere Zubettgehen und ein langes, gemütliches Ausschlafen am Morgen. Auch Eltern können in den Ferien die Abende stressfrei gestalten. Kein schnelles Nachschauen, ob alle Zettel unterschrieben, das Hausaufgabenheft eingepackt ist, ist nötig. In der letzten Ferienwoche wird es aber Zeit, die Weichen für einen guten Start ins neue Schuljahr zu stellen. Dazu gehört auch, dass die Bettgeh- und Aufstehzeit wieder nach vorne gelegt werden.
Schlafexperten geben das Schlafbedürfnis von Kindern und Jugendlichen wie folgt an:
10 – 13 Jahre 10 Stunden
14 – 17 Jahre 9 Stunden
Klar, manch ein Kind braucht mehr, ein anderes kommt auch einmal mit weniger Schlaf aus. Gesund und für die Leistungsfähigkeit wichtig ist aber, dass das Kind im großen und ganzen auf die oben angeführten Schlafstunden (im Bett mit dem Handy zu spielen zählt übrigens nicht zum Schlafen 😉 ) kommt.

Wie so oft, helfen auch hier Routinen:
Das Kind erhält eine Vorankündigung, dass in 10 Minuten fertig ist mit dem Spielen. Wir mögen es ja schließlich auch nicht, wenn wir ohne Vorwarnung alles liegen und stehen lassen müssen.
Dann gehts ins Bad und ins Bett. Wenn das alles ohne Verzögerung vonstatten geht, dann geht es sich im Bett noch aus, ein paar Minuten zu lesen, Musik zu hören oder mit Mama oder Papa ein bisschen zu ratschen.

Ich nehme mich nicht aus und weiß von vielen Eltern – oft liegt es an uns, dass wir nur noch schnell was fertig machen wollen und es wird immer später, bis wir die Kinder auffordern, ins Bett zu gehen. Welche Routine für uns Eltern da wohl hilfreich wäre?

Lega Lernwoche

Mit Spaß den Lernstoff wiederholen und entspannt ins neue Schuljahr starten.

Das ist Motto und Ziel der Lernwoche, die vom Lega-Verein auch in diesem Sommer wieder angeboten wird. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, welche die Schwierigkeiten des vergangenen Schuljahres hinter sich lassen und gut vorbereitet ins neue Schuljahr  starten wollen. Das betrifft sowohl Kinder und Jugendliche  mit Legasthenie und Dyskalkulie von der 3. Klasse Volks- bis zur 4. Klasse Neue Mittelschule bzw. Gymnasium als auch Kinder, welche den Stoff der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch wiederholen und absichern möchten.

Gelernt wird in Kleingruppen unter der Anleitung erfahrener Pädagoginnen und Trainer. Neben der intensiven Arbeit am Schulstoff kommen Spaß und auch das Erfahren der Gemeinschaft nicht zu kurz.

Mehr Informationen zur LEGA-Lernwoche 2018 sowie ein Anmeldeformular  findet ihr unter den Links. Für weitere Auskünfte stehe ich gerne per Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Ich würde mich sehr freuen, euch auf der Lega-Lernwoche zu treffen!

Wertschätzung

Diese Mitteilung bekamen Schülerinnen und Schüler einer 3. Klasse Volksschule zum Halbjahreszeugnis von ihrer Lehrerin mit.  Was für eine schöne Idee!

Willkommen im Lernraum!

Ihr Kind kann sich schwer auf schulische Aufgaben konzentrieren, obwohl es lernt, stellt sich der gewünschte Erfolg nicht ein. Sie suchen eine auf Ihr Kind angepasste, individuelle Förderung, da es mit dem Lesen, Schreiben, Rechnen oder Englisch nicht vorangeht? Sie möchten Ihr Kind fördern, möchten, dass es für Sie und Ihr Kind in der Schule und bei den Hausaufgaben stressfreier und erfolgreicher läuft?

Dann sind Sie hier richtig. Ich bin diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin und biete ein speziell auf die Bedürfnisse Ihres Kindes zugeschnittenes Training an.

Informationen zu Legasthenie, Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie, Rechenschwäche, Nachhilfe in Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch finden Sie auf meiner Webseite und bei einem persönlichen Beratungsgespräch.

Bitte kontaktieren Sie mich, um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.

Legasthenie, Bedeutung in der Schule, Fördermaßnahmen

„Wieso macht mein Kind so viele Fehler?“
„Wir haben so viel für die Ansage geübt. Daheim hat alles geklappt und in der Ansage sind 10 Fehler!“
„Hat mein Kind Legasthenie?“
„Und wenn ja: Was bedeutet das?“

Einen gut verständlichen, wissenschaftlich fundierten Artikel, der auf diese und noch mehr Fragen eingeht, präsentiert der Duden Verlag mit dem

Ratgeber Legasthenie

Wer nicht den ganzen Ratgeber durchlesen mag: Schon die ersten paar Seiten geben Antworten auf viele Fragen, die sich Eltern und auch Schulen zum Thema Legasthenie stellen.

Lesenswert!

Erlässe und Handreichungen

Weil stets viele Unklarheiten zur Benotung von Kindern mit Legasthenie bestehen, hier relevante Erlässe und Handreichungen des Ministeriums für Bildung.

BMB = Das österreichische Bundesministerium für Bildung
LRS = Lese-Rechtschreib-Schwäche

Bei Fragen bin ich gerne behilflich.

Spielen und lernen

Bald kommt der Nikolaus, Weihnachten rückt näher und Oma sollte auch noch wissen, was das Christkind denn bringen soll. Wie wäre es denn mit einem Spiel, das der ganzen Familie Spaß macht (und das meine ich wirklich) und dabei auch noch die Wahrnehmung, die Merkfähigkeit, den Ausdruck schult? Ein schönes Beispiel dafür ist Meisterwerke. Dabei geht es nicht darum, wer am besten zeichnen oder malen kann, sondern darum, wer am besten zuhört und flott kritzelt.

Hilfreiche Links Lernprobleme

Auf dem österreichischen Portal gesund.co.at habe ich zwei sehr gut aufbereitete Artikel zu Lese- Rechtschreibschwäche / Legasthenie und Lerntherapie gefunden.

Lerntherapie

Legasthenie

Lesenswert!

Soko Lesen

Der Stadtschulrat für Wien hat für Eltern und Lehrende interessante Tipps, wenns um Lesen geht. Tolle Methodensammlung inklusive.

bambine-che-leggono-su-libro

Bitte dem Link folgen: soko-lesen

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

© 2019 LernRaum

Theme von Anders NorénHoch ↑